Welches Sous Vide Gerät - So finden Sie das richtige

Das Sortiment an Sous Vide Geräten ist sehr groß, schnell verliert man den Überblick welche denn nun die eigenen Erwartungen erfüllt. Ein Fehlkauf und der Zeitaufwand beim Umtausch ist sehr ärgerlich. Dies lässt sich aber vermeiden, im folgendem Text erklären wir Ihnen wie.
 

Welcher Vakuumgarer ist der beste?

Wer überlegt sich ein Sous Vide Gerät zuzulegen und vorher noch nie eins besessen hat, sollte vorher wissen dass es zwei verschiedene Arten dieser Geräte gibt.
 
Für den normalen Hausgebrauch eignen sich Sticks auch genannt Einhängethermostat am besten. Für den gewerblichen Bereich oder für Profiköche gibt es Wasserbecken sogenannte Thermalisierer welche sich deutlich in Größe und Preis zun den Geräten für zu Hause unterscheiden.
 
Wenn Sie sich nun überlegen welches Sous Vide Gerät Sie kaufen wollen, so sollten Sie sich vorher Gedanken darüber machen für welchen Zweck Sie dieses benötigen und welcher Typ Sie sind. Brauchen Sie einen Vakuumgarer für Ihr Geschäft, so ist die Entscheidung ziemlich einfach dafür eignen sich am besten die Wasserbäder.
 

Der Sous Vide Stick - Einhängethermostat

Ein Sous Vide Stick ist an jeden normalen Topf anklippbar und reguliert die Wassertemperatur automatisch. Über ein LCD-Display lässt sich die Temperatur ohne Probleme einstellen, anschließend beginnt er das Wasser im Gargefäß umzuwälzen. Solche Sticks sind am ehesten für den privaten Gebrauch zu empfehlen, da Sie weniger Platz wegnehmen als ein Wasserbad.
 
Ein weiterer Vorteil ist natürlich die Handlichkeit und schnelle Reinigung, außerdem ist er schnell im Schrank verstaut. Im Schnitt kosten diese Geräte schon unter 100€, wer Qualität will sollte aber nicht nur auf den Preis schauen.
 
  • meist günstiger im Preis
  • ein gut zu verstauendes und handliches Gerät
  • leichte Reinigung
  • sehr gutes Garergebnis
  • Wasserverdunstung - Einsatz von Sous Vide Kugeln nötig
     

Der Sous Vide Garer - Wasserbad ( Thermalisierer )

Die Garmethode zwischen Wasserbad und einem Sous Vide Stick unterscheiden sich nicht groß voneinander. Der Thermalisierer besitzt ein durch Wärmezirkulation erhitztes Wasserbecken, welcher anders als der Stick ohne Pumpe arbeitet. Für den Heimgebrauch ist dieser nur bei einer großen Küche zu empfehlen.

Wo liegen die Unterschiede zum Stick?

Sous Vide Sticks haben eine minimale Temperaturschwankung, bei Wasserbädern ist dies extrem minimal also nochmals reduziert. Die Profigeräte besitzen ein eigenes Fassungsvermögen, man benötigt also keinen Topf und auch keine Sous Vide Kugeln da hier ein Deckel dabei ist. Hobbyköche haben trotzdem die Qual der Wahl, da die Geräte immer günstiger werden und die Technik immer besser wird.  Preislich fangen diese Garer schon bei 100€ an, ein richtiges Profi Gerät kann aber auch schnell über 1000€ kosten.

 
  • meist über 100€
  • kein Wasser- oder Energieverlust
  • besitzt einen Deckel
  • arbeitet noch genauer
  • weniger für den privaten Gebrauch geeignet
  • braucht mehr Platz
     

Wenn Sie nun wissen welchen Vakuumgarer Sie brauchen sind noch ein paar Punkte wichtig. Nach der Benutzung sollte das Gerät leicht zu reinigen sein und auch die Bedienung muss leicht von der Hand gehen.
 
Auch ist es ein sehr guter Tipp sich einmal die Sous Vide Garer auf Amazon anzusehen, schauen Sie sich hier die Kundenberwertungen genau aun, denn die sagen oft mehr als die Beschreibung des Herstellers. Wir hoffen dieser Artikel hat Ihnen die Kaufentscheidung etwas erleichtert und wünschen Ihnen viel Freude mir Ihrem neuen Gerät.