Vakuumiergeräte für das Vakuumgaren

Das Vakuumgaren blieb lange Zeit nur Restaurants mit gehobener Küche vorbehalten. Heutzutage kann die auch als Sous-Vide bezeichnete Garmethode problemlos in den eigenen vier Wänden angewandt werden. Außer einem Thermometer sind lediglich ein Vakuumiergerät und die richtigen Vakuumierbeutel nötig.
 

Unsere Empfehlung

CASO VC10 Vakuumierer - Testsieger bei Stiftung Warentest

caso-vc10-vakuumierer Testsieger

  • Vakuumiert vollautomatisch
  • Lebensmittel bleiben bis zu 8 mal länger frisch
  • modernes Design und geringes Gewicht
  • seperate Schweißfunktion mit Temperaturüberwachung
  • maximal 30cm breit und beliebige Länge
  • 10 Beutel inklusive

Artikel ansehen

Produktbeschreibung lesen

 

Seit wann gibt es das Vakuumgaren?

Diese Garmethode wurde in den 1970er Jahren in Frankreich erfunden. Während diese Technik aufgrund der komplizierten Handhabung zunächst nur in Laboratorien und der industriellen Herstellung von Lebensmitteln verwendet wurde, gibt es mittlerweile eine große Auswahl an haushaltstauglichen Geräten. Das Vakuumgaren ist in der gehobenen Gastronomie mittlerweile Gang und Gebe und findet auch in privaten Haushalten immer mehr Einzug.
 

Welche Vorteile bringt dieses Garverfahren mit sich?

Bei der Sous-Vide Methode werden die Lebensmittel in einem Vakuumbeutel luftdicht eingeschweißt. Somit können während des Garvorgangs keine Geschmacksstoffe oder Flüssigkeiten austreten, sodass Marinaden und Gewürze besser einziehen können. Des Weiteren bleiben durch das schonende Garen bei niedrigen Temperaturen zwischen 50 °C und 85 °C fast alle Vitamine und Nährstoffe erhalten. Da bei der Sous-Vide Methode keine Krustenbildung stattfindet, werden die Lebensmittel nach dem Vakuumgaren häufig noch kurz angebraten.
Zusätzlich zu den geschmacklichen und gesundheitlichen Vorteilen wird die Haltbarkeit der Lebensmittel durch das Vakuumieren deutlich verlängert. Da das Vakuumiergerät dem Vakuumbeutel die Luft und damit auch den Sauerstoff entzieht, wird die Oxidation der Lebensmittel eingedämmt. Dies führt zu längerer Haltbarkeit bei gleichzeitig geringem Verlust an Aromen.
 

Wie funktioniert ein Vakuumiergerät?

Für das Vakuumieren werden spezielle Vakuumbeutel benötigt, deren Öffnung an der Absaugvorrichtung der Vakuumiergeräte befestigt wird. Je nach Qualität des Vakuumierergeräts wird nun die Luft aus dem Vakuumbeutel abgesaugt. Im Anschluss wird der Beutel mit einer Schweißnaht luftdicht verschlossen.
 

Welche Art von Gerät eignet sich für den Haushalt?

Es gibt zwei zu unterscheidende Arten von Vakuumiergeräten: Außen-Vakuumiergeräte und Kammer-Vakuumiergeräte.
 
Bei Kammer-Vakuumiergeräten wird der komplette Vakuumbeutel in das Gerät gelegt. Diese Art von Vakuumiergeräten wird aufgrund ihrer Größe und Leistung vor allem für gewerbliche Zwecke verwendet.
 
Die Außen-Vakuumiergeräte hingegen sind meist deutlich kleiner und bestens für den Gebrauch in privaten Haushalten geeignet. Bei diesen Geräten liegt der Vakuumbeutel vor dem Gerät. Die offene Seite des Beutels wird zum Absaugen und Verschließen in das Vakuumiergerät gelegt.
 

Worauf ist bei Vakuumbeuteln zu achten?

Für ein gutes Ergebnis beim Vakuumgaren sind nicht nur ein gutes Vakuumiergerät, sondern auch die richtigen Vakuumbeutel von entscheidender Bedeutung. Für Außen- bzw. kammer-Vakuumiergeräte werden unterschiedliche Arten von Vakuumbeuteln benötigt.
Für das Vakuumieren mit einem Kammer-Vakuumiergerät werden Siegelbeutel mit einer glatten Oberfläche verwendet.
Für ein Außen-Vakuumiergerät hingegen werden sogenannte goffrierte Vakuumbeutel benötigt. Diese zeichnen sich durch eine mit Rauten oder Waben strukturierte Oberfläche aus. Wenn nicht goffrierte Beutel mit einem Außen-Vakuumiergerät verwendet werden, kann es passieren, dass die Luft nicht wie gewünscht abgesaugt werden kann.
 

Funktioniert dies auch bei Flüssigkeiten?

Um Flüssigkeiten zu vakuumieren, benötigt das Vakuumiergerät eine spezielle Auffangrinne. Besitzt das Gerät diesen Zusatz, können auch Saucen, mariniertes Fleisch oder Suppen vakuumiert werden.
Für das Vakuumieren von Flüssigkeiten gibt es eigens dafür hergestellte Vakuumbehälter. Diese sind äußerst robust, um dem Saugvorgang standzuhalten und werden mithilfe eines Vakuumschlauchs mit dem Vakuumiergerät verbunden.